Das Wasserbett bietet Entspannung im Schlaf

Schon vor 3000 Jahren haben die Perser Tierhäute mit Wasser gefüllt, um darauf zu schlafen. Einige schwören darauf und andere widerum halten es für gesundheitsschädlich- das Wasserbett.

Immerhin schlafen wir nahezu ein Drittel unseres Lebens, da sollte man sich schon so gut wie möglich betten. Natürlich findet man für jede der beiden Ansichten ausreichend Studien, die genau das belegen, was das andere Lager bestreitet. Wie auch immer, ich zumindest habe schon häufiger die Gelegenheit bekommen, in einem Wasserbett zu schlafen. Eine Schulfreundin besaß eins und ich habe es geliebt bei ihr zu übernachten. Doch wie gesund ist es denn nun tatsächlich? Das Wasserbett paßt sich der Körperform und dem Gewicht des Schlafenden exakt an, dadurch wird der gesamte Körper und die Wirbelsäule gleichmäßig belastet. Im Vergleich dazu liegt man auf einer herkömlichen Matratze vor allem auf den Extremitäten, das heißt die Stellen des Körpers mit dem größten Gewicht, wie zum Beispiel dem Brustkasten, Schulterblättern, Hüftknochen oder den Fersen, werden während des Schlafes am meisten belastet.

Damit diese Druckstellen jedoch immer wieder entlastet werden, drehen wir uns während einer Nacht häufig hin und her. Aufgrund der gleichmäßigen Druckverteilung in einem Wasserbett jedoch, ist nachgewiesen, dass man sich nur etwa ein Drittel so häufig dreht. Außerdem entspannt das gleichmäßig temperierte Wasser die Muskeln, also die oft sehr unangenehmen Nackenverspannungen sollten seltener vorkommen.

Und nicht zuletzt ist ein wichtiger Punkt die Hygiene. Es ist anzuraten herkömmliche Matratzen aufgrund von Staub und Körperflüssigkeiten nach einiger Zeit auszutauschen. Bei den Preisen von guten Matratzen, ist das eine Investition, für die ein Student schon sein Sparbuch plündern muss. Da lohnt es sich schon, mal Preise zu vergleichen. Bei den Wasserbetten allerdings können Hautpartikel, Körperausdünstungen, Hausstaub oder Milben aufgrund der Oberfläche gar nicht erst eindringen. Die Körperfeuchtigkeit wird durch die aufsteigende Wärme direkt weiter nach oben transportiert. Also ist das Wasserbett besonders Allergikern zu empfehlen. Doch nicht nur diese dürften Erholung und Entspannung in einem wohlig warmen und plätscherndem Bett finden, wieso nicht einfach mal eine Nacht probeschlafen? Es gibt sicher jemanden im Freundeskreis, der jemanden kennt, der ein Wasserbett hat…

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.