Das klassische Dampfbad – Wie man Dampfbäder richtig anwendet

Nase verstopft? Poren zu groß? Erkältung im Anmarsch? Drei Probleme und eine Lösung: ein Dampfbad. Der heiße Dampf befreit die Nase und lässt Sie wieder richtig durchatmen. Aber auch für kosmetische Anwendungen und Erkältungen ist das altbewährte Dampfbad genau das Richtige. Die Anwendung der leicht gemachten Sauna fürs Gesicht ist ganz simple.

Ein Dampfbad kann viele Formen haben. So gibt es beispielsweise das klassische türkische Dampfbad, ein Ganzkörper-Dampferbad und eben auch das althergebrachte selbst gemachte Bad mit heißem Dampf in einer Schüssel. Viele Frauen schätzen die porenöffnende Wirkung des heißen Wassers. Wenn Sie jedoch erkältet sein sollten kann Ihnen auch hier, der seit Jahrhunderte geschätzte, Wasserdampf Linderung verschaffen. Wir allen wissen ja, dass Wasser wichtig für den menschlichen Organismus ist, äußerlich wie auch innerlich. Es wirkt nicht nur im Körper sondern auch auf der Haut. Wer viel trinkt hat zudem auch eine elastischere Haut.

Das Dampfbad ist ein Klassiker

Vielen Menschen ist die herkömmliche Sauna zu heiß oder der Kreislauf verträgt die Hitze nicht so gut. Auch in diesem Fall kann man zur Minisauna Marke Eigenbau greifen. Die wohlige Wärme des Dampfbades entspannt die Bronchien und hält die Schleimhäute feucht. Durch das sanfte Schwitzen werden auch Giftstoffe ausgeschieden und Stress abgebaut. Sie können Ihr Dampfbad gestalten wie Sie möchten. Als Kosmetische Anwendung kann man diverse Blütenessenzen und ätherische Öle verwenden, die man einfach ins heiße Wasser gegeben werden. Positiver Nebeneffekt: Die Haut wird super zart. Das steigert das eigenen Wohlbefinden ungemein.

Anwendung von Dampfbädern

Ziel eines solchen Schwitzbades ist es die Poren zu öffnen und natürlich die Bronchien zu befreien. Besonders wenn es um uns herum immer hektischer wird kann das tägliche Ritual des Wasserdampfes uns entspannen und tut so gleichzeitig etwas für Körper und Seele. Wichtig bei der Anwendung eines Dampfbades ist, dass Sie eine großes Handtuch verwenden. Halten Sie Ihr Gesicht über den heißen Dampf und legen Sie das Handtuch über ihren Kopf und die Schüssel. So geht am wenigsten Wärme verloren. Füllen Sie die Schüssel vorher mit kochendem Wasser, tropfen Sie die Öle Ihrer Wahl hinein, im Krankheitsfall sollten es Kamillenblüten sein, und halten Sie den Kopf für circa 10 Minuten über den Dampf. Wenn es Ihnen zu heiß wird lüften Sie kurz das Handtuch. Wichtig ist das der Dampf das Gesicht streift. Genießen Sie es. Hinterher fühlt man sich frisch, rein und kann wieder voll durchatmen.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.