Das Ahlbeck auf Usedom: Entspannung und vollendeter Service

Wer mal richtigen Wellnessurlaub machen und dazu etwas Ostseeluft schnuppern möchte, der ist im Hotel „Das Ahlbeck“ wunderbar aufgehoben. Das Hotel überzeugt durch Komfort und idealen Service.

[youtube 1vK7OiTw3aw]

Auf der Ostsee-Insel Usedom im Küstenort Ahlbeck liegt gleich in erster Reihe an der Strandpromenade das  4-Sterne Superior Hotel „Das Ahlbeck“, das schon vielfach ausgezeichnet wurde, unter anderem mit dem TUI Holly Award 2009, einen Preis, dessen Gewinner nicht von einer Jury, sondern von den Urlaubern entschieden wird.

Das Seebad Ahlbeck

Ahlbeck ist Teil der sogenannten 3 Kaiserbäder Bansin-Heringsdorf-Ahlbeck, so genannt, weil dort früher gerne die deutschen Kaiser und ihre Familie logierten.

Wer vom Hotel aus die wenigen Meter an den Strand läuft, dem bietet sich ein umwerfender Ausblick. Man kann nicht nur die Brücke vom Nachbarort Heringsdorf erspähen, sondern auch die polnische Küste, denn Ahlbeck liegt praktisch direkt an der Grenze zu Polen.

In den wärmeren Monaten lädt die Ostsee zum Baden ein und man kann problemlos über den Sandboden ins Wasser laufen, das über viele Meter hinweg ziemlich flach ist.

Der Ort ist stark auf den Tourismus ausgerichtet. Es gibt viele Hotels, Appartements und Pensionen.

An der Strandpromenade und im Ort finden sich Geschäfte, Supermarkt, Bank und viele gute Cafés und Restaurants.

Verwöhn-Service im Hotel

Das Hotel verfügt über mehrere Zimmerkategorien, vom einfachen Doppelzimmer über Appartements bis hin zur Penthouse-Suite.

Als meine beste Freundin und ich vergangenen September dort ein verlängertes Wochenende verbracht haben, hatten wir uns aus Kostengründen für ein einfaches Doppelzimmer entschieden. Bei der Ankunft teilte man uns mit, dass es Probleme mit der Zimmerverteilung gegeben habe und man uns ein Zwei-Raum-Appartement mit eigener Terrasse zur Verfügung stellen würde. „Wir dachten uns, junge Frauen brauchen ja viel Platz.“ So die Aussage des netten Herren vom Empfang.

Wir verbrachten also vier Tage in einem Appartement, das uns unter normalen Umständen einiges mehr gekostet hätte.

Das Hotel ist sehr gepflegt, modern gehalten aber trotzdem sehr gemütlich. Im großen Schwimmbadbereich  gibt es Hallenbad, Whirlpool, Tepidarium, Sauna und Co. Der Spa-Bereich wartet mit zahlreichen Anwendungsmöglichkeiten auf und es gibt einen sogenannten Private Spa, wo zum Beispiel Paaranwendungen durchgeführt werden.

Was die Verpflegung angeht: Morgens gibt es ein gigantisches Frühstücksbuffet mit Backwaren aus der hauseigenen Bio-Bäckerei. Eierspeisen, also Rührei oder auch Eierkuchen werden nach Bedarf und mit Wunschzutaten frisch zubereitet.

Abends kann man zwischen verschiedenen Menü-Varianten wählen. Wer Wert auf gesunde Ernährung legt, zum Beispiel ein Vital-Menü. Das Frühstück ist für den gesamten Aufenthalt im Preis für das Zimmer enthalten, sowie ein Begrüßungsmenü am Anreiseabend.

Offiziell muss man am Abreisetag bis 11 Uhr das Zimmer geräumt haben, allerdings kann man das trotzdem ganz entspannt tun und sein Gepäck bis zur tatsächlichen Abreise im Hotel verstauen.

Der Service ist in allen Bereichen des Hotels erstklassig. Aufmerksam, sehr professionell aber trotzdem herzlich, so dass man sich nicht unbehaglich fühlt.

Die beste Reisezeit

Es ist sehr zu empfehlen, das Hotel außerhalb der Hauptsaison in den Frühlings- oder Herbstmonaten zu besuchen. Dann ist der Ort nicht zu stark aber auch nicht wenig von Touristen frequentiert, der Aufenthalt kostet weniger und meist herrschen sehr angenehme Temperaturen und Sonnenwetter. Perfekt, um die Seele baumeln zu lassen.

Anfang September zum Beispiel kann man tagsüber noch locker Sommerkleidung tragen und einige Mutige, wie ich zum Beispiel :-), wagen dann sogar noch einen Gang ins Meer, das in etwa Temperaturen zwischen 15 und 18 Grad hat.

Alle weiteren Infos zum Hotel gibt es hier.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.