Bluthochdruck: Auf Salz verzichten

Patienten mit Bluthochdruck sollten darauf achten, nicht zu viel Salz zu sich zu nehmen. Das allseits beliebte Gewürz treibt Experten zufolge nämlich den Blutdruck in die Höhe. Deshalb ist es sicherer, selbst zu kochen und dabei auch den Salzverbrauch so gering wie möglich zu halten, empfiehlt Gefäßspezialist Professor Joachim Weil im Apothekenmagazin "Diabetes Ratgeber". Der Richtwert lautet: höchstens sechs Gramm Salz am Tag. Das ist besonders bei herzhaften Snacks und Fertiggerichten kaum realistisch, weshalb Betroffene idealerweise auf diese Produkte verzichten sollten, bis sich der Blutdruck wieder normalisiert hat.

Allein in einer Fertigpizza, weiß der Experte, stecken im Schnitt um die fünf Gramm Salz. Damit wäre die tägliche Dosis schnell erreicht. Prof. Weil empfiehlt, über mehrere Wochen hinweg bewusst sparsam zu salzen. Denn so können sich die Geschmacksnerven wieder sensibilisieren. Damit sinkt auch automatisch das Bedürfnis nach stark Gesalzenem.

Fotocredits: Andreas160578 / Pixabay.com / CC0
Quelle: GLP mp