Besinnlichkeit zum Fest: Schöne Entspannung

Lauschige Besinnlichkeit zum Fest macht sich nun auch langsam aber sicher in mir breit. Ich empfinde die Zeit der warmen Lichter als besonders förderlich für schöne Entspannung – vorausgesetzt natürlich, man muss nicht allzu oft durch die klirrende Kälte wandeln und kann es sich im warmen Zuhause gemütlich machen.

Die Besinnlichkeit zum Fest kann man schon jetzt voll und ganz aufsaugen, sich unter eine flauschige Decke kuscheln, dem warmen Lichtschein von Leuchtern und Co. beiwohnen und ein gutes Buch lesen oder einen Herz erwärmenden Film schauen – das ist zur Zeit Entspannung pur! Für mich zumindest.

Denn wenn ich draußen eine Zeitlang durch die fröstelnd kalte Eiszeit gewandelt bin, trachtet nicht nur mein Körper, sondern auch meine Seele nach muckeliger Aufwärmung inmitten der heimischen Stube. Am Besten leistet mir in diesem gemütlichen Reigen der Entspannung auch gleich noch eine leckere heiße Schokolade oder ein anderes aromatisches Heißgetränk seine liebliche Gesellschaft.

Besonders viel Besinnlichkeit zum Fest kommt natürlich vor allem dann auf, wenn man sein Heim mit stimmungsvollen Kerzenleuchtern, Lichterketten, Adventskränzen und anderem Weihnachtschmuck verschönert. Wenn dann die gewöhnlichen, grellen Lampen ausgeschaltet sind und nur noch ein paar weihnachtliche Lichter den Raum in einen warm-zarten Schein kleiden, ist – für meinen Geschmack – genau die richtige Relax-Atmosphäre geschaffen und die Entspannung wird sich ganz sicher bald einstellen.

Und das Ganze hat in meinem Fall auch noch einen guten ‚Puffer-Effekt‘: Bei so viel entspannter Besinnlichkeit zum Fest kann mich persönlich nicht einmal mehr der Blick aus dem Fenster, der die Sichtung des ungestüm-chaotischen Schneegestöbers bedeutet, aus der Ruhe bringen. Vielmehr freue ich mich dann über die weiße Pracht. Fast wie damals als Kind.