Bei Blutgerinnungs-Störungen zum Experten

Die Uniklinik Regensburg (UKR) ist neuerdings um ein spezialisiertes Gerinnungszentrum reicher. Dort können die Mediziner gezielt Patienten mit Störungen der Blutgerinnung versorgen. Das Gerinnungszentrum Regensburg (GZR) ist darauf ausgelegt, die Hämophilie (Bluterkrankheit) oder ähnliche Krankheiten zielstrebig zu behandeln.

"Probleme mit der Blutgerinnung können in jedem Lebensalter und in allen medizinischen Bereichen auftreten. Für eine erfolgreiche Therapie der Patienten ist es deswegen unerlässlich, dass die Experten der betreffenden Fachbereiche intensiv zusammenarbeiten", sagt Professor Dr. Wolfgang Herr, Direktor der Klinik und Poliklinik für Innere Medizin III des UKR.

Eine schwache Blutgerinnung macht bei Betroffenen selbst kleinere Wunden zur Gefahr, während eine zu starke Gerinnung zu Verklumpungen führen kann. Das Regensburger Zentrum vereint jetzt Diagnostik, Beratung und Therapie für eine umfassende und zeitsparende Behandlung der Patienten. Angeschlossen ist auch ein akkreditiertes Labor zur Untersuchung von Blutproben.

Fotocredits: UKR