Badeurlaub ohne Meer? An diesen österreichischen Seen kein Problem!

Badeurlaub oder Ferien in den Bergen? An dieser Frage sind schon Generationen von Familien verzweifelt. Aber: Beides lässt sich auch prima verbinden! Zum Beispiel mit einem Ferienhausurlaub in Österreich, wo inmitten prächtiger Alpenlandschaften diese zehn herrlichen Badeseen für Abkühlung sorgen. Wenn Sie jetzt nach Ferienhäusern in Österreich suchen, schauen Sie beispielsweise mal nach einem TUI-Ferienhaus.

Altausseer See

Der Altausseer See liegt inmitten einer wunderschönen Berglandschaft im Salzkammergut. Seinen Spitznamen „dunkelblaues Tintenfass“ verdankt er der leicht dunkelblauen Färbung des Wassers. Der gesamte See ist frei zugänglich und überall entlang des Ufers finden sich ruhige Badestellen. Wer lieber in Gesellschaft badet, nutzt einfach das kleine Strandbad.

Attersee

Entlang des Attersee im Salzkammergut, dem größten zur Gänze in Österreich liegende See, liegen sieben Bäder. Zudem finden hier auch Taucher und Segler ihre Ferienreviere. Für Kunstliebhaber besonders interessant: Das Gustav-Klimt-Zentrum in Kammer-Schörfling und der nahegelegene Themenweg „Klimt am Attersee“: 16 Jahre verbrachte der berühmte Jugendstil-Maler die Sommermonate am Attersee und schuf hier eine Vielzahl von Landschaftsbildern.

Badesee Going

Direkt am Kaisergebirge gelegen und aus den Naturquellen des Wilden Kaisers gespeist, wurde der Badesee Going zum schönsten Naturbadesee Tirols gekürt. Mit einer Einhundertmeter-Wasserrutsche, Beach-Volleyballplätzen sowie einem großen Kinderspielpark inklusive Piratenschiff wurde der Badesee zum Erlebnispark ausgebaut.

Hintersee

Hintersee heißt nicht nur die kleinste Gemeinde im Salzkammergut, sondern auch der nahegelegene Badesee. Seine malerische Lage und sein klares Wasser machen ihn zu einem echten Geheimtipp für alle, die Ruhe suchen. Der Hintersee ist nur 1,4 Kilometer lang und 700 Meter breit, an seiner tiefsten Stelle geht es aber 22 Meter in die Tiefe. Der glasklare Badesee bietet frei zugängliche Ufer und Strände sowie Strandbäder mit Extras wie Beachvolleyballplatz, Liegewiese und Kinderspielplatz.

Klopeiner See

Der Klopeiner See in Kärnten bietet beinahe schon tropisches Badefreuden: Bis zu 29 Grad wird das Wasser warm, damit ist der Klopheiner See einer der wärmsten Seen der Alpen. Grund ist die nur geringe Durchflutung des Gewässers. Schon ab Anfang Mai geben sich daher hier die Urlauber, darunter viele Familien, den Badefreuden hin.

Lobau

Im Osten von Österreichs Hauptstadt Wien liegt die Lobau, eine ursprüngliche Auenlandschaft voller Wiesen und Wälder, die von Donauarmen eingerahmt ist. Wiener nennen dieses Naherholungsgebiet abwechselnd „Wasserwald“ oder „Dschungel“. Einige lauschige Fleckchen in der Oberen Lobau sind zum Baden freigegeben: die Dechantlacke etwa, oder die Panozzalacke oder der Badeteich Hirschstetten.

Lunzersee

Der Lunzer See ist der größte Badesee Niederösterreichs, idyllisch gelegen inmitten einer herrlichen Naturkulisse. Im Seebad stehen den Besuchern Liegewiesen auf rund 4.000 Quadratmetern zur Verfügung, im Sommer finden auf der Seebühne Kunstfestivals statt.

Neusiedlersee

Der größte See Österreichs liegt an der Grenze von Österreich und Ungarn und lockt mit über 2.000 Sonnenstunden im Jahr. Wer nur baden will, ist hier ebenso richtig wie Segler und Surfer. Mit maximal 1,8 Metern Wassertiefe ist der Neusiedlersee einer der flachsten Seen Österreichs.

Weißensee

Der Weißensee in Kärnten, auch bekannt aus dem James-Bond-Film „Der Hauch des Todes“ (1986), ist mit seinem reichen Fischvorkommen, den unterirdischen Quellen und Steilwänden ein beliebtes Ziel für Taucher. Aber auch zum Baden ist der Weißensee, der höchstgelegenste Kärntner Badesee, mit seinen bis zu 24 Grad Wassertemperatur vorzüglich geeignet.

Wolfgangsee

Der Wolfgangsee, in Deutschland auch bekannt als langjähriger Urlaubsort des früheren Bundeskanzlers Helmut Kohl, ist einer der größten Seen des Salzkammerguts. 2011 wurde er bei einer Umfrage hinter dem Gardasee zum zweitbeliebtesten Badesee Europas gekürt. Mehrere Naturbäder, Waldbäder, Strandbäder und Badewiesen entlang des Sees versprechen erfrischende Abkühlung bei hervorragender Wasserqualität. Ein Ferienhaus in Österreich sorgt also nicht nur für atemberaubende Naturpanoramen, sondern auch für geradezu südländischen Badespaß!

Fotoquelle: Fotolia, 15337480, freudelachenliebe