Ayurveda: Eine ganzheitliche Therapie für Körper, Geist und Seele

Eine Frau entspannt sichDie Ayurveda-Therapie beschreibt eine Heilkunst, welche in Indien eine lange Tradition hat. Das Wort „Ayurveda“ heißt zu Deutsch so viel wie „Lebensweisheit“ oder auch „Lebenswissenschaft“, denn der Begriff geht auf die beiden indischen Wörter „Ayus (Leben) und Veda (Wissen) zurück. Eine solche Therapie kann euch zu mehr Ausgeglichenheit verhelfen, euren Geist stärken und euch bei der Heilung einer Krankheit helfen.

Diese Punkte werden in die Therapie mit einbezogen

In einer Ayurveda-Therapie erlebt ihr eine wichtige Verknüpfung zwischen den Erfahrungswerten und der Philosophie. Aus diesem Grund spezialisiert sich die Therapie auch auf die Gesundheit des Menschen und verhilft euch immer dann zur Genesung, wenn ihr einmal erkrankt seid. Dabei werden die physischen Gesichtspunkte genauso zu Rate gezogen, wie die mentalen oder emotionalen Bedürfnisse oder gar die spirituellen Gegebenheiten. Und genau das ist es auch, was die Ayurveda-Therapie so allumfassend und besonders macht.

Doshas – die Lebensenergien und deren Prinzipien

Wenn ihr euch auf eine solche Form der Therapie einlasst, erfahrt ihr unterschiedliche Lebensenergien, die in der Fachsprache auch als Doshas bekannt sind. Also Faktoren, die den Körper beeinflussen. Diese Faktoren werden in drei unterschiedliche Prinzipien gegliedert: In Vata, das Bewegungsprinzip von Wind, Luft und Äther. In Pitta, das Feuer- und Stoffwechselprinzip von Feuer und Wasser,  sowie in Kapha, das Strukturprinzip der Erde und des Wassers.

Ayurveda in der Praxis

Diese Prinzipien finden in unterschiedlichen Elementen der Ayurveda-Therapie Anwendung. Da wären beispielsweise die speziellen Massagen nach den Richtlinien von Ayurveda oder die besonderen Reinigungstechniken, die den Geist und die Körper von ungewolltem Ballast befreien. Darüber hinaus spielt in der indischen Heilkunst aber auch die Ernährungslehre eine große Rolle, sodass ihr mit Ayurveda eine gesündere Ernährung schaffen könnt. Des Weiteren finden in der Praxis häufig auch spirituell ausgerichtete Yoga-Stunden statt, damit ihr eurem Geist ein Stück näher treten und eure Seele dadurch wieder in Einklang bringen könnt. Ein weiteres wichtiges Element bei Ayurveda ist außerdem auch die Pflanzenheilkunde, bei der ihr viel lernen könnt.

IMG: RENE OERTEL – Fotolia

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.