Atemgymnastik zur Entspannung und Linderung von Raucherhusten!

Die über Jahre geschädigten Lungen werden durch gezielte atemgymnastische Übungen wieder richtig belüftet und ausreichend mit Sauerstoff versorgt.

Raucherhusten wird oft als harmlos abgetan. Zu Unrecht wird die Krankheit unterschätzt.

Husten ist ein Reflex, der dazu dient, Fremdkörper, aber auch vermehrt in den Luftwegen gebildetes Sekret nach aussen zu befördern. Dabei zieht sich das Zwerchfell zusammen, die Luft wird ruckartig ausgestossen.

Normalerweise sind die Lungen und die untersten Atemwege keimarm. Gelangen Staub oder Schmutz in die Lunge, verbessern sich die Lebensbedingungen für Bakterien.

Durch Husten versuchen die Atemwege, sich von Staub, Schmutz, Keimen und Fremdkörpern zu befreien, den Schleim den sie darum bilden hilft ihnen dabei. Husten ist nicht gleich Bronchitis – er kann auch andere Ursachen haben. Aber jede Bronchitis ist mit Husten verbunden.

Die Übung des Tages – Wirbelsäule ab- und aufrollen!

Lassen Sie langsam die Stirn Richtung Brustbein sinken und rollen Sie Kopf und Halswirbelsäule Wirbel für Wirbel ab. Begleiten Sie das Abrollen mit Ihrer Sammlung und lassen Sie den Kopf richtig hängen. Rollen Sie weiter die Brust- und Lendenwirbelsäule ab, so weit es ohne Mühe geht.

Kommen Sie an schmerzhafte Bereiche, gehen Sie schneller darüber oder halten davor inne. Wenn Sie können, rollen Sie ganz hinunter bis zu den Oberschenkeln und reichen mit dem Kopf nach vorne hinaus, wodurch sich der Rücken und die Wirbelsäule entlang der Oberschenkel streckt.

Nun lassen Sie den Kopf wieder hängen, kehren die Bewegung um und rollen wieder langsam vom Becken und der Lendenwirbelsäule beginnend Wirbel für Wirbel hinauf. Erst ganz zum Schluss richten sich Hals und Kopf auf. Oben angekommen genießen Sie die Aufrichtung und spüren einen Moment nach. Wiederholen Sie den Ablauf einige Male.

Probieren Sie es in verschiedenen Variationen aus! Sie können den Ablauf variieren, indem Sie unten angekommen die Bewegung nicht umkehren, sondern den Kopf weiterführen lassen und sich mit gestrecktem Rücken aufrichten. Wiederholen Sie auch diese Variation einige Male. Genießen Sie immer einen Moment die Aufrichtung.

Auswirkungen auf Ihren Körper :

Der gesamte Rücken wird gelöst, belebt und gekräftigt. Er fühlt sich meist breiter, größer und leichter an. Nacken und Kopf werden gelöst und fühlen sich freier an. Die Bandscheiben werden entlastet, besser versorgt und können regenerieren.

Die Wirbelsäule wird geschmeidiger, die aufrechte Haltung fällt leichter. Ihre Seele und Ihr Geist fühlen eine Erleichterung, Flexibilität, Rückhalt und Wachheit, die dadurch entstehen kann!

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.