Aktuelle Make-up Trends für helle Hauttypen

Die Sommerbräune ist wohl mittlerweile von den meisten Körpern verschwunden. Wer sich den Luxus gönnen kann, fährt nochmal schnell in eine warme Region um sich den Sonnenkuss ganz natürlich zu holen. Die anderen bleiben, wie sie sind oder…

…lassen womöglich die künstliche Sonne ans Werk gehen. Vor Kurzem berichtete Christiane Bach im Wellness-Blog schon über die fatale Solariumsucht (Tanorexie). Die Betroffenen können aus subjektiver Wahrnehmung nicht ohne Solariumbesuche auskommen. Bei einem Entzug der künstlichen Sonne kann man die Solariumjünger sogar mit Drogensüchtigen auf Entzug vergleichen. Es stellen sich tatsächlich körperliche Beschwerden ein, von den psychischen einmal abgesehen.

Dabei ist der Winter eine wunderbare Gelegenheit, die natürlich-vornehme Blässe für neue Beautytrends zu nutzen. Die Designer führten uns auf den Schauen für Herbst/Winter bisher zum Beispiel das Revival der roten Lippen vor. Eine natürliche Blässe sieht dazu sinnlich und supermodisch aus. In Kombination mit dunklen Haaren ist dieser „Schneewittchen-Look“ eines der Make-up Highlights im kommenden Winter. Dita von Teese beweist uns das ja schon lange mit ihrem herrlich glamourösen New-Burlesque-Stil.

Ein weiterer Trend ist auf blassem Teint ebenfalls hübscher, als auf solariumverbrannter oder selbstbräunerverkleisterten Haut: Die Wiederkehr des Rouge! Nicht, dass Rouge jemals weggewesen wäre, aber in diesem Winter darf es wieder die Hauptrolle spielen. Ob Knallpink, wie es uns die Designer vormachten, oder in einer etwas dezenteren Nuance: Greifen Sie in den kommenden Monaten ruhig einmal mehr in den Farbtopf! Ich habe diesen Trend auch schon auf der Straße gesehen und finde ihn toll! Man sollte etwas mutiger sein und es muss natürlich zum Outfit und zum Typ passen, aber es kann die Schönheit einer Frau unglaublich unterstreichen. Vorsicht ist jedoch geboten, denn wir wollen keine „Balken“ im Gesicht, wie sie in den 80-ern Trend waren. Den auffälligen Effekt trägt man kreisförmig am höchsten Punkt der Wangen auf (Tipp: Dabei etwas lächeln!) und arbeitet ihn nach hinten etwas aus.

Nun ist aber nicht jeder von Natur aus blass, darum geht es noch in dieser Woche um die Make-up-Trends für dunklere Typen und um die All-Time-Favourites für glamouröse Auftritte.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.