Agnisara Dhauti: Reinigung durch Feuer

Bei Agnisara Dhauti handelt es sich um eine Reinigungstechnik, die vor allem das Sonnengeflecht auf Trab bringen kann.

Es ist wieder Zeit für ein wenig Yoga – beispielsweise für eine Übung, die das Sonnengeflecht zu stärken und neu zu beleben vermag.

Agnisara Dhauti, auch als Feuerreinigung bekannt, zielt genau hierauf ab. Die Kriya Übung (Reinigungstechnik) soll säubernd auf den gesamten Organismus wirken und dabei insbesondere die Verdauungsfunktion anregen und neues Feuer in den Gedärmen entfachen. Sie kann bei Sodbrennen helfen, Verstopfung beheben und sich positiv auf die Silhouette des Bauches auswirken.

Die Durchführung von Agnisara Dhauti eignet sich vor allem morgens als erfrischende Übung – zum Beispiel im Anschluss an die Feueratmung.

Der Ablauf von Agnisara Dhauti lässt sich in etwa so beschreiben:
Die Übung wird im Stehen abgeleistet. Leicht vorgebeugt stützt man sich auf den leicht angewinkelten Knien ab und atmet zunächst kräftig aus, um Lunge und Bauch luftfrei zu machen.
Im ausgeatmeten Zustand wird nun der Bauch eingezogen – und wieder entspannt – dann wieder eingezogen – und wieder entspannt. Dies wird wiederholt, solange der ausgeatmete Zustand gehalten werden kann. Sobald man Luft holen muss, entspannt man erst die Bauchmuskulatur, richtet sich dann auf und atmet ein. Im Anschluss daran beugt man sich wiederum in die beschriebene Position und wiederholt die vorgenannte Prozedur noch ein paar Male.

Mehr interessante Informationen über Agnisara Dhauti können zum Beispiel hier nachgelesen werden.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.