Abnehmen: Geld eine gute Motivation?

Das Thema Abnehmen ist insbesondere für uns Frauen immer wieder brandaktuell. Leider schlägt die Gewichtsreduktion jedoch trotz guter Vorsätze häufig fehl und führt schlimmstenfalls zu noch mehr Pfunden. Forscher fanden heraus: Geld kann für Abnehmwillige eine gute Motivation zum Durchhalten sein.

Der Sommer ist vorbei, der Herbst ungewohnt kühl. In diesen Zeiten ist in mir der Wunsch nach süß-würziger Weihnachtsnascherei überaus groß. Irgendwann kommt es dann, wie es kommen muss, ich schmeiße meine Pläne von einer gesunden Ernährung über Bord und denke mir: „Ach, und wenn es doch mal zu viel wird, werden die gefütterten Jacken es schon verdecken…“ Doch ich weiß auch: Der nächste Frühling kommt bestimmt, so dass ich nun entweder moderat naschen oder mir schon jetzt ein gutes Konzept zum Abnehmen zurechtlegen sollte.

Abnehmen: Es gibt viele gute Gründe

Denn Gründe und Anreize um Gewicht zu reduzieren gibt es viele: Häufig wollen Menschen einfach gut aussehen und glauben, dass sie durch den Verlust von Körperfett an Attraktivität gewinnen. Ein kleiner, feiner Anreiz, um sich des überflüssigen Gewichts zu entledigen, kann auch ein Rock sein, der schon seit Jahren sein Dasein im Kleiderschrank fristet und getragen eigentlich viel besser aussähe (wenn er nur passen würde). Jenseits von Mode und Attraktivität existieren aber noch (ge)wichtigere Gründe fürs Abnehmen: Gesundheit und Wohlbefinden. Doch so plausibel all diese Gründe auch sind. Oftmals genügen sie nicht, um Abnehmwillige dauerhaft zu motivieren.

Geld eine gute Motivation?

Interessant ist in diesem Zusammenhang zum Beispiel, was Forscher des Rheinisch-Westfälischen Instituts für Wirtschaftsforschung (RWI) in einer Studie herausfanden. Hierbei wurde Übergewichtigen als Motivation zum Abnehmen eine Geldprämie in Aussicht gestellt. An der Studie nahmen rund 700 fettleibige Patienten teil, die im Laufe des Projekts ihr Gewicht verringern sollten. Das Besondere: Die Prämiengruppen erhielten einen finanziellen Anreiz zum Abnehmen: Für die 6- bis 8-prozentige Reduktion ihres Körpergewichts binnen vier Monaten winkten Geldprämien in Höhe von 150 oder 300 Euro. Die Kontrollgruppe hingegen blieb ohne Prämienaussicht.
Tatsächlich erwies sich der Ausblick auf den Geldsegen als gute Motivation zum Abnehmen: Die Mitglieder der Prämiengruppen speckten mehr als fünf Prozent ab, während die Kandidaten aus der Kontrollgruppe im Durchschnitt nur 2,3 Prozent ihres Gewichts verloren. Besonders motiviert waren Frauen, deren in Aussicht gestellte Erfolgsprämie von 150 auf 300 Euro aufgestockt worden war. Männer ließ diese Erhöhung hingegen vergleichsweise kalt. – Detaillierte weitere Informationen zu der Studie sind zum Beispiel hier zu finden.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.